Hennesee

Der Tauchplatz des Hennesees befindet sich in der Berghauser Bucht, der von der DLRG betreut wird. Eine vorherige Onlineanmeldung ist erforderlich. Der Einstieg über die Badebucht ist sehr bequem, der Rückweg schon eher sportlich. Im Norden ist der Tauchplatz begrenzt durch die Steinbruchkante. Der See ist oft sehr fischreich, im Frühjahr Laichgebiet für Zander.

See im Berg (Messinghausen, Brilon)

Hinter dem See im Berg verbirgt sich ein alter Steinbruch mit atemberaubender Kulisse. In dem klaren, blauen Wasser kann man Tiefen bis zu 45m erreichen. Der Betreiber ist das Tauchcenter Bielefeld. Wer dort tauchen möchte, muss Eintritt zahlen und eine fortgeschrittene Tauchausbildung, nebst gültiger TTU und einer Mindestanzahl von 100 Tauchgängen, vorweisen können. Eine Fülllogistik ist vorhanden, das Tauchequipement kann mit Hilfe eines Geländewagens zum See gebracht werden.

Edersee

Der Edersee ist Deutschlands drittgrößter Stausee, in unmittelbarer Nähe befinden sich zwei Tauchbasen. Es gibt 2 Tauchzonen, die durch Bojen gekennzeichnet sind. Man findet Felsformationen mit langen Aalen und Forellen-Schwärmen. Zahlreiche Ruder- und Paddelboote ruhen auf dem Boden des Stausees. Interessant zu betauchen ist auch das in den Fluten versunkene Dorf Berich. Die Grundrisse der alten Häuser und des Klosters sind noch gut zu erkennen und mit Gedenktafeln versehen.

Sorpesee

Der Sorpesee umfasst zwei Tauchgebiete, den Sommer- und  den Wintertauchplatz, die jeweils von der Tauchschule Sorpesee GmbH betrieben werden. Der Sommertauchplatz ist von April bis November geöffnet, eine vorherige Anmeldung ist Pflicht. Der Wintertauchplatz ist von November bis März betauchbar, auch hier ist eine vorherige Anmeldung Pflicht. Gute Sichtweiten, Tiefen bis 40m, jede Menge Hechte, Barsche, Aale, Flusskrebse ect. und versteckte Gimmicks warten auf euch.

Möhnesee

Der Tauchplatz Pro Dive befindet sich direkt an der Delecker Brücke. Ein großer gebührenpflichtiger Parkplatz mit kleinem Imbiss und Sanitäranlagen ist vorhanden. Der Tauchplatz befindet sich in einer Bucht, welche mit Bojen gekennzeichnet ist. Der Einstieg gestaltet sich durch einen breiten Weg und eine sichere Treppe recht einfach. Unter Wasser befinden sich viele Gimmicks, die durch Kompasskurse angetaucht werden können, auch eine Übungsplattform ist dort auf ca. 7m anzutreffen. Der Möhnesee verspricht gute Sichtweiten und viel Fisch u.a. Aale, Hechte, Barsche, Flusskrebse… Man kann dort innerhalb des gekennzeichneten Bereichs Tiefen bis ca. 20m erreichen.

Diemelsee

Der Tauchplatz Diemelsee befindet sich in einer kleinen Bucht in direkter Nähe zur Staumauer und ist durch zwei Bojen abgegrenzt. In Tiefen bis 16m kann man dort ein kleines Boot und ein von der DRLG versunkenen PKW antauchen. Mit Glück lassen sich große Barschschwärme beobachten. Sie verstecken sich gerne in den Nischen der Felsformationen, die sich links am Anfang des alten Steinbruchs befinden.